AvaTrade Auszahlungen & Einzahlung: Unsere Tipps!

AvaTrade Auszahlungen & EinzahlungBei einem Online-Broker sollten nicht nur die Handelskonditionen angeschaut werden. Regelungen und Konditionen für Ein- und Auszahlungen sind gleichfalls interessant. Im Idealfall erledigt der Broker Zahlungsformalitäten schnell und stellt dabei keinerlei Gebühren in Rechnung. Eine AvaTrade Auszahlung und Einzahlung ist zwar an gewisse Bedingungen gebunden, jedoch grundsätzlich kostenfrei.

 

Jetzt beim Broker anmelden: avatrade.de

Inhaltsverzeichnis

  • Wichtiges zu AvaTrade Auszahlungen & Einzahlung auf einen Blick:
  • 1. Einzahlungen bei AvaTrade im Detail
  • 2. Wie steht es um die Auszahlungen bei AvaTrade?
  • 3. Unsere 3 Tipps für reibungslose Transaktionen
  • 4. Die Handelskonditionen bei AvaTrade unter der Lupe
  • 5. Die AvaTrade Auszahlung & Einzahlung im Fazit

Wichtiges zu AvaTrade Auszahlungen & Einzahlung auf einen Blick:

  • Zahlungsmethoden: Banküberweisung, Kreditkarte, AvaTrade MasterCard
  • Mindesteinzahlungen bei Kreditkarte 100 Euro, Überweisung 500 Euro
  • am einfachsten sind Auszahlungen per AvaTrade MasterCard

1. Einzahlungen bei AvaTrade im Detail

Ein AvaTrade Konto kann mithilfe mehrerer Methoden aufgeladen werden. AvaTrade bietet als Zahlungsarten Wire Transfer (Banküberweisung) und Kreditkarte an. Dabei sind gewisse Mindesteinzahlungen und weitere Bedingungen zu beachten.

  • Für eine Kreditkarte beträgt das Mindestlimit 100 Euro.
  • Die Mindesteinzahlung bei einer Banküberweisung ist mit 500 Euro höher.
  • Bei einer Banküberweisung muss ein Verwendungszweck mit Kundennamen und der AvaTrade Kontonummer angegeben werden.
  • Eine Überweisung kann bis zu 5 Werktage in Anspruch nehmen. Wesentlich schneller geht es mit einer Kreditkarte.
  • Vor einer ersten Einzahlung per Kreditkarte muss die Karte bei AvaTrade registriert werden.
Das Handelskonto bei AvaTrade lässt sich einfach Guthaben aufladen. Verfügbar sind Banküberweisung und Kreditkarte sowie die AvaTrade Debit Karte. Jeweils sind Mindesteinzahlungssummen zu beachten.
AvaTrade Forex-Handel

Blick auf die Webseite von Avatrade

2. Wie steht es um die Auszahlungen bei AvaTrade?

Stopp-LossAvaTrade ermöglicht Auszahlungen mit den gleichen Methoden wie bei Einzahlungen. Einige extra Regelungen sind dennoch zu beachten. Wird eine erste Einzahlung per Banküberweisung vorgenommen, werden Auszahlungen auf das gleiche Bankkonto erfolgen.

Etwas komplizierter ist es bei der Kreditkarte. Eine Kreditkartenzahlung hat zur Folge, dass eine erste Auszahlung per Kreditkarte vorgenommen werden muss. Zusätzlich gilt, dass der Auszahlungsbetrag nicht größer als der Einzahlungsbetrag sein darf. Zahlt man 200 Euro per Kreditkarte ein, muss eine Erste Auszahlung bis zu dieser Summe auf dem gleichen Wege ausgezahlt werden. Alle weiteren Auszahlungen lassen sich auf das ein Referenzkonto überweisen.

Jetzt beim Broker anmelden: avatrade.de

AvaTrade Auszahlung kann nur dann zügig bearbeitet werden, wenn das Handelskonto bereits umfassend verifiziert wurde. Der Händler muss für eine Verifizierung einige Unterlagen wie Kopie Lichtbildausweis (gut lesbar) und einen Adressnachweis vorlegen. Eine Adresse kann mit einer eigenen Strom- oder Telefonanbieterrechnung nachgewiesen werden. Die darf nicht älter als drei Monate sein.

Der Broker bietet seinen Kunden eine Debit MasterCard an, die Händler für Ein- und Auszahlungen einsetzen können. Im persönlichen Kontobereich kann die Ava Debit MasterCard angefordert werden. Auszahlungen können direkt über das Handelskonto aus erfolgen. Das Ausfüllen eines extra Formulars wie bei Auszahlung per Überweisung und Kreditkarte entfällt. Die AvaTrade Debit MasterCard lässt sich überall dort einsetzen, wo die MasterCard akzeptiert wird.

Konditionen für die AvaTrade Auszahlung

Für eine AvaTrade Auszahlung gibt sich der Broker bis zu fünf Werktage Zeit. Kunden müssen lediglich ein Auszahlungsformular ausdrucken, ausfüllen und an AvaTrade übermitteln (entfällt bei AvaTrade Debit MasterCard). Die Verifizierung eines Auszahlungsformulars schließt der Broker innerhalb von 24 bis 48 Stunden ab. In jedem Fall sind Auszahlungen von Seiten des Brokers kostenlos.

Wichtige Kunden mit hohen Handelsumsätzen können mit einer Abwicklung der Transaktion und einem Geldeingang innerhalb von 24 Stunden rechnen.

Hinweis: Schließt die Auszahlung einen Ersteinzahlungsbonus ein, ist das Auszahlen nur dann möglich, wenn mit einem Euro Bonus ein Volumen von 10.000 Euro umgesetzt worden ist.

AvaTrade sieht für Auszahlungen nur wenige Bedingungen vor. Die wichtigste ist, dass das Handelskonto vollständig verifiziert ist. Außerdem müssen Bankkonto und/oder Kreditkarte registriert sein. Auszahlungsgebühren gibt es bei AvaTrade nicht.

3. Unsere 3 Tipps für reibungslose Transaktionen

TippsTipp 1: AvaTrade Kunden haben mindestens zwei Möglichkeiten zum Aufladen ihres Kontos. Wählen Sie die persönlich passende Einzahlungsmethode, entweder Banküberweisung oder Kreditkarte. Für AvaTrade Kunden sind Zahlungen per Ava Debit MasterCard möglich. Diese muss erst angefordert werden. Die Banküberweisung dauert meist nicht nur länger, auch der Mindestbetrag ist mit 500 Euro höher im Vergleich mit den 100 Euro bei einer Kreditkarte.

Tipp 2: Die Auswahl der Einzahlungsmethode sollte unter dem Aspekt erfolgen, dass Geld in der Regel auf dem Weg ausgezahlt wird, der auch für Einzahlungen eingesetzt wurde. Damit entspricht der Broker den geltenden Geldwäsche-Regularien. Die Kreditkarte, die bei der Einzahlung verwendet wurde, benötigt man für die erste Auszahlung. Man kann sie in dieser Zeit nicht einfach deaktivieren bzw. den Kartenanbieter wechseln.

Jetzt beim Broker anmelden: avatrade.de

Tipp 3: Einfacher und schneller funktionieren Zahlungen mit der AvaTrade Debit MasterCard. Denn hier können Auszahlungen direkt über das Handelskonto erfolgen. Ein extra Auszahlungsformular muss nicht ausgefüllt werden. Zu erhalten ist sie nach der Registrierung im Kundenbereich.

Nur wenn die für Einzahlungen und Auszahlungen notwendigen Daten richtig angegeben werden, lassen sich reibungslose Transaktionen erreichen. Bei AvaTrade findet man im persönlichen Kontobereich alle erforderlichen Kontodaten. Bei Banküberweisungen darf als Verwendungszweck die AvaTrade Kontonummer sowie der Kundename nicht fehlen. Vor einer Einzahlung per Kreditkarte ist eine Registrierung der Karte notwendig.

4. Die Handelskonditionen bei AvaTrade unter der Lupe

HandelsangebotAvaTrade hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2006 zu einem führenden Online-Broker entwickelt. Der Broker bietet eine zuverlässige, anwenderorientierte Handelsumgebung und Plattformen an. AvaTrade nennt aktuell über 200.000 registrierte Trader weltweit. Die Zahl der monatlichen Trades beträgt mehr als 2 Millionen Positionen. AvaTrade startete als Forex-Broker, hat mittlerweile auch den Handel mit CFDs auf Rohstoffe, Indizes und Aktien im Portfolio.

Zugang erhält der normale Privatanleger zu Bitcoin- und Litecoin-Märken verschaffen. Neben den Handelsplattformen AvaTrader und MetaTrader 4 ist der mobile Handel möglich. Wählen können Händler zudem aus automatisierten Handelsplattformen, wie Mirror Trader und Signal Trader.

AvaTrade offeriert mehrere Kontomodelle (Silber, Gold, Platin, Ava Select), die sich vor allem hinsichtlich des Leistungsumfangs unterscheiden. Einzahlungsbetrag und Handelsvolumen bestimmen das jeweilige Kontomodell für den Händler. Für Ava Select-Trader hat der Broker spezielle extra Boni und höhere Renditen in Petto. Bei diesem Kontomodell dauert Auszahlung auch lediglich 24 Stunden, sonst bis zu fünf Werktage.

AvaTrade Handelsbedingungen Auftragsarten

AvaTrade informiert über Handelsangebote

Die Trading-Möglichkeiten umfassen den Handel mit 60 Devisenpaaren sowie das Trading mit CFDs auf Aktien, Indizes und Rohstoffen sowie Anleihen. Zum Handelsangebot gehören auch Optionen und Bitcoins. Die maximalen Hebel reichen bis 400:1. Die AvaTrade Gebühren sind allgemein günstig, denn außer dem üblichen Spread fallen bis auf Ausnahmen keine weiteren Handelskosten an.

Während der regulären Öffnungszeiten der Märkte ist der AvaTrade Support per Live Chat, Telefon, und E-Mail erreichbar. Zum Leistungsangebot gehören regelmäßige kostenlose Schulungen. Mithilfe von Videos, E-Books und aktuellen Marktanalysen können Trader ihre Kenntnisse über den Handel erweitern.

Kunden erwartet bei AvaTrade eine komfortable und sichere Handelsumgebung, die in dieser Form nur ein erfahrener, offiziell regulierter Broker offerieren kann. AvaTrade verfügt nicht nur in Europa über eine regulierte Brokerlizenz. Diese Sicherheit erwartet auch Trader in Japan, Australien und den Britischen Jungferninseln.

5. Die AvaTrade Auszahlung & Einzahlung im Fazit

ErfahrungsberichtAvaTrade steht für transparente Konditionen, wenn es um Ein- und Auszahlungen geht. Unkompliziert und sicher zugleich sind Zahlungen per Überweisungen und Kreditkarte. Für positive AvaTrade Erfahrungen sorgt die Tatsache, dass der Broker weder für Einzahlungen noch für Auszahlungen Gebühren erhebt. Bei einer Auszahlung mithilfe der Ava Debit MasterCard muss nicht einmal ein Auszahlungsformular ausgefüllt werden.

Jetzt beim Broker anmelden: avatrade.de